Winterdienst wird durch parkende Fahrzeuge erschwert


Dies gilt innerhalb geschlossener Ortslagen auch für unbebaute Grundstücke.

 

Zu den Pflichten gehören die Schneeräumung und die Beseitigung von Schnee- und Eisglätte auf Gehwegen und Fußwegen. Dabei ist zu beachten, dass als Gehweg nicht nur ein Bürgersteig mit Hochbord gilt. Auch niveaugleich ausgebaute Flächen oder durch farbliche Markierung von der Fahrbahn abgetrennte Flächen gelten als Gehweg.

Der Winterdienst auf den Fahrbahnen erfolgt durch die Gemeinde Helsa. Hierzu werden verschiedene Fahrzeugtypen eingesetzt, mit denen bei Einsätzen ab 4 Uhr morgens alle Ortsteile angefahren werden. Dabei kam es bei der Durchfahrt leider bereits in dieser Saison mehrfach zu Problemen durch parkende Fahrzeuge, gerade in den engen Straßen von Wohngebieten.

Um den Winterdienst überhaupt zu ermöglichen und den Fahrern unserer Räumfahrzeuge die Arbeit zu erleichtern, bitten wir alle Bürger*innen, in der Winterzeit die Straßen möglichst frei zu halten. Nutzen Sie nach Möglichkeit Ihre Grundstücke zum Parken und bringen Sie Müllbehälter möglichst umgehend nach der Abfuhr wieder auf das eigene Grundstück. Damit helfen Sie, einen sicheren und zügigen Winterdienst durchführen zu können.

Denken Sie bitte daran, dass ein Räumfahrzeug mindestens 3,05 m Durchfahrtsbreite benötigt.

Weitere Informationen zum Winterdienst und der Straßenreinigung im Allgemeinen finden Sie im Internet auf www.gemeinde-helsa.de unter www.helsa.sitzung-online.de/bi/allris.net.asp . Für Fragen zu den bestehenden Regelungen steht Ihnen der „Gemeinsamer Ordnungsbehördenbezirk“ (GOB) (mail: gob@kaufungen.de) oder die Gemeinde Helsa selbst unter info@gemeinde-helsa.de jederzeit gern zur Verfügung.

Weitere aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf unserem Internetauftritt: www.gemeinde-helsa.de!