Ehrenamtliche Laiendolmetscher


Dozentin Silvia Breul von der vhs erklärt: "Bei Alltagssituationen, in denen keine professionellen Dolmetscher verfügbar sind, können Laiendolmetscher helfen Sprachbarrieren aus dem Weg zu räumen." Mögliche Einsatzszenarien nennt sie die Wohnungssuche, Behördengänge, Schulgespräche oder auch Arztbesuche. "Damit werden gerade auch Kinder und Jugendliche in Migranten- und Flüchtlingsfamilien entlastet, die in den eigenen Familien und Gemeinschaften oft als Übersetzer fungieren müssen, da sie die deutsche Sprache am schnellsten lernen", ergänzt Patrick Stolze, WIR-Koordinator beim Landkreis Kassel, der betont: "Die Teilhabemöglichkeiten von Zugewanderten hängen maßgeblich davon ab, dass sie sich trotz eingeschränkter oder fehlender Deutschkenntnisse in wichtigen Fragen verständlich machen können."

> Wer einen Laiendolmetscher benötigt, kann sich an die WIR-Koordination beim Landkreis Kassel wenden. Ansprechpartner ist Patrick Stolze (Telefon: 0561-10031534 / Email: patrick-stolze@landkreiskassel.de). Auch Vereine und oder Initiativen der Ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe aus dem Landkreis, die keinen eigenen Laiendolmetscherpool unterhalten, können Laiendolmetscher anfragen. Der Service ist für anfragende Personen kostenfrei.

> Folgende Sprachen werden angeboten: Englisch, Arabisch, Persisch (Farsi), Afganisch (Dari), Tigrinya, Amharisch, Somali, Kurdisch (Sorani, Kurmandschi) Urdu (Punjabi Dialekt), Türkisch, Aserbaidschanisch und Russisch, Ukrainisch, Rumänisch.